Artenschutzprüfung - Graevendal - Büro für Faunistik und Ökologie

Direkt zum Seiteninhalt

Fledermäuse

Alle Fledermausarten sind streng geschützt und spielen somit eine wichtige Rolle in Genehmigungsverfahren. Aufgrund ihrer Nachtaktivität und ihrer versteckten Lebensweise ist für die Erfassung von Fledermäusen der Einsatz modernster Technik unerlässlich.
Unsere Fledermauserfassungen entsprechen stets dem aktuellsten technischen Stand. Wir gewährleisten somit die Durchführung der erforderlichen Fledermauserfassungen von Genehmigungs- und Zulassungsverfahren.


Unser Leistungsspektrum im Bereich fledermauskundlicher Untersuchungen und Gutachten:

  • Detektorbegehungen: Ruferfassungen unter Verwendung von Ultraschall-Detektoren des Typs Pettersson D 240 x .  Im Gelände nicht sicher artspezifisch zuzuordnende Fledermausrufe werden digital gespeichert und über eine Rufanalyse am Computer ausgewertet

  • Automatische und dauerhafte Ruferfassungen mit batcordern, die aufgezeichneten Rufe werden am Computer ausgewertet
  • Gondelmonitoring mit Batcordern, eigene PSA vorhanden
  • Netzfang zum Erfassen von akustisch schwer nachweisbaren Arten, auch mit Einsatz von Anlockgeräten wie dem BatLure (Apodemus)

  • Telemetrie (Aktionsraumtelemetrie und Homing in) zum Nachweis von Aktionsräumen und Quartieren/Quartierkomplexen

  • Quartierkontrollen/ Ausflugszählungen mit Hilfe von Detektor und Nachtsichtgerät, Nachtsichtkamera und Wärmebildkamera

  • Lichtschrankenerfassung
  • Quartierpotenzialanalysen

  • Gebäudesanierung: Ökologische Baubegleitung: Beratung und Überwachung bei Renovierung, Umbau oder Abriss
  • Erstellung fledermauskundlicher Fachgutachten und Durchführung von Artenschutzprüfungen

Vögel

Die Vögel sind neben den Fledermäusen in vielen Genehmigungsverfahren die wichtigste Artengruppe. Sie können sowohl bei Abrissvorhaben, Rodungen, sowie in der Windkraftplanung eine tragende Rolle spielen.


Unser Leistungsspektrum im Bereich Ornithologie:

  • Brutvogelkartierungen durch Revierkartierung

  • Aktionsraumanalysen (Greifvögeln, Schwarzstorch und andere Großvögel)

  • Zugvogelzählungen

  • Rast- und Wintervogelerfassungen

  • Habitatbewertungen und Potenzialabschätzungen

  • Erstellung ornithologischer Fachgutachten und Durchführung von Artenschutzprüfungen

Haselmaus

Die Haselmaus ist schwerpunktmäßig in in Nordrhein-Westfalen in den Mittelgebirgsregionen verbreitet. Schwerpunktvorkommen finden sich im Weserbergland, im Bergischen Land, in der Eifel sowie im Sauer- und Siegerland. Im Rheinland gibt es ebenfalls Nachweise. Die Haselmaus ist vor allem durch den Verlust von strukturreichen Wäldern und Waldrändern sowie durch die Zerschneidung ihres Lebensraumes vor allem durch Straßen- und Wegebau bedroht.

Unser Leistungsspektrum in der Erfassung und Bewertung von Haselmausvorkommen:

  • Bestandserfassung mit nest-tubes
  • Freinester- und Fraßspursuche
  • Potenzialanalysen/Habitatbewertungen.
  • Erstellung von Fachgutachten und Artenschutzprüfungen zur Haselmaus
Wildkatze

Die Europäische Wildkatze ist schwerpunktmäßig in den waldreichen Mittelgebirgen im Südwesten und der Mitte Deutschlandes verbreitet und kommt auch im Süden und Osten von NRW vor.
Besonders gefährdet ist die Wildkatze durch Verkehrsinfrastruktur. Innerhalb ihres Verbreitungsgebietes ist die Wildkatze bei allen Eingriffen innerhalb geeigneter Habitate zu berücksichtigen.

Unser Leistungsspektrum in der Erfassung und Bewertung von Wildkatzenvorkommen:

  • Bestandserfassung mit Baldrian-Lockstöcken, Einschicken der Haarproben zur genetischen Analyse in ein Labor
  • Einsatz von Kamerafallen
  • Potenzialanalysen/Habitatbewertungen.
  • Erstellung von Fachgutachten und Artenschutzprüfungen zur Wildkatze

Reptilien und Amphibien

Mehrere Reptilien- und Amphibienarten, z.B. Mauereidechse und Zauneidechse, Schlingnatter, Moor- und Laubfrosch sind als Arten des Anhangs IV der FFH-Richtlinie streng geschützt.
Viele Arten sind sehr unauffällig und schwer zu erfassen. Für die Erhebung mehrerer Arten ist in der Regel eine Kombination verschiedener Methoden erforderlich.

Unser Leistungsspektrum im Bereich der Feldherpetologie:


  • Direkterfassung von Reptilien an Sonnenplätzen
  • Verwendung von künstlichen Verstecken
  • Erfassungen von Amphibienwanderwegen
  • Erfassung rufender Amphibien

  • Amphibienfang mit Hilfe von Fallen

  • Fang und Umsiedelung betroffener Arten auf Ausgleichsflächen

  • Erstellung herpetologischer Fachgutachten und Durchführung von Artenschutzprüfungen

Feldhamster

Die Verbreitung des Feldhamsters beschränkt sich in Deutschland auf Bördegebiete, wo er in der offenen Feldflur vorkommt.

In ganz Mitteleuropa ist die Art gefährdet, Ursachen hierfür liegen insbesondere in der Intensivierung der Landwirtschaft. Auch die Lebensraumzerschneidung durch Verkehrswege und Bebauung können das Gefährdungspotential für diese Art erhöhen.

Folgende Leistungen bieten wir hinsichtlich der Art an:

  • Kartierung der Feldhamsterbaue

  • Erstellung von Fachgutachten und Artenschutzprüfungen zum Feldhamster

Biotoptypen und Vegetation

Wir führen Biotoptypenkartierungen nach den in NRW  gültigen Biotoptypenschlüssel durch.

Vegetationskundliche Erfassungen sind ebenfalls im Rahmen verschiedener Eingriffsvorhaben sowie im Rahmen von Monitoringprogramme etc. durchzuführen.







Zurück zum Seiteninhalt